FDP.Die Liberalen
Illnau-Effretikon
30.01.2018

Bildung

Kantonale Vorgabe umsetzen 

Die kantonalen Vorgaben in der Bildungspolitik sind tiefgreifend und verbindlich. Die erfolgreiche und konstruktive Auseinandersetzung mit Neuerungen hat sich in unserer Gemeinde bewährt. Die Umsetzung der Herausforderungen soll weiterhin kostenbewusst erfolgen. 

Bedarfsgerechte Infrastruktur 

Zur Werterhaltung und angesichts des stetigen Bevölkerungswachstums müssen die Schulanlagen gut unterhalten, periodisch saniert und bedarfsgerecht erweitert werden. Die Beibehaltung der dezentralen Schulstandorte und Kindergärten hat sich bewährt. Die Mittel sollen wie bisher moderat eingesetzt werden. Dabei sollen die pädagogischen Grundsätze laufend überarbeitet und einbezogen werden. 

Netzwerk Schule – gemeinsam zum Erfolg 

Der Bildungsstandort Illnau-Effretikon übernimmt im der Region eine Zentrumsfunktion. Mit gezielter Kommunikation und Kooperationen zwischen Schüler-, Lehrer- und Elternschaft kann die Effizienz massgeblich gefördert werden. Das breite, schulergänzende Spektrum umfasst das Angebot von Elternbildung, Gewalt- und Suchtprävention bis hin zur Förderung von Gesundheit und sportlichen Vereinsaktivitäten. Wertvoll sind ebenfalls die regelmässige Beziehungspflege zu Ausbildungsstätten und Gewerbe in der Stadt, um Anschlusslösungen für alle Schulabgänger zu schaffen. Dieses erfolgreiche Konzept soll weiter vertieft werden. 

Optimale Förderung von Schülerinnen und Schülern mit speziellen Bedürfnissen 

Sonderschulungskosten sind kantonal sehr hoch und im allgemeinen Fokus. In unserer Gemeinde wird allen Schülerinnen und Schülern mit speziellen Bedürfnissen Sorge getragen. Alle Beteiligten werden aufgefordert, ihren zielorientierten Beitrag zu leisten, damit eine innovative und möglichst kostengünstige Lösung im Alltag gefunden werden kann. 

Modulare Tagesstrukturen 

Die familiären Bedürfnisse zur Kinderbetreuung sind sehr individuell und lassen sich erfahrungsgemäss wenig standardisieren. In den letzten Jahren wurde das Konzept zur umfassenden Betreuung daher modular aufgebaut. Dabei bestimmt die Nachfrage das Angebot. Dieses soll laufend neu evaluiert werden. Familiengerechte, individuelle Lösungen sollen weiterhin zur Verfügung stehen.